Zu Produktinformationen springen
1 von 3

HERMANN A MES COTES ME PARAISSAIT UNE OMBRE

HERMANN A MES COTES ME PARAISSAIT UNE OMBRE

Normaler Preis 150,00€
Normaler Preis Verkaufspreis 150,00€
Sale Ausverkauft

Chypre , Würzig

Dieser Duft entstand aus einem Gedicht von Victor Hugo. Eine gotische und ewige Verführung, um das Selbst und die Adern im Körper zu spüren, wie ein Ausruhen im Tod, der im Laufe der Jahrhunderte viel gelitten hat.

Größe
Testen Sie es in unserem Kit

HERMANN A MES COTES ME PARAISSAIT UNE OMBRE ( 100 ml - 150,00€ )

BESCHREIBUNG

Dieses Parfüm ist der Sohn und der Enkel von „Lagarde et Michard XIX Siècle“ und der schwarzen Romantik.

Es gebar aus dem Gedicht von Victor Hugo. Eine gotische und ewige Verführung, um das Selbst und die Adern im Körper zu spüren, wie ein im Tode Ruhender, der im Laufe der Jahrhunderte viel gelitten hat.

Nicht mehr und nicht weniger.
Die Nacht war tiefschwarz und der Wald sehr dunkel.
Hermann an meiner Seite schien mir wie ein Schatten.
Unsere Pferde galoppierten. In Gottes Hut!
Die Wolken am Himmel erschienen wie aus Marmor.
Die Sterne flogen durch die Zweige der Bäume
Wie ein Schwarm von Feuervögeln.

Ich bin voller Reue. Gebrochen durch Leiden,
Hermanns tiefer Geist ist ohne Hoffnung.
Ich bin voller Reue. Oh meine Geliebten, schlaft!
Doch während ich durch die grüne Einsamkeit reise,
Spricht Hermann zu mir: „Ich grüble über halb offene Gräber.“
Und ich sage zu ihm: „Ich denke an geschlossene Gräber.“

Er blickt in die Zukunft: Ich sehe zurück,
Unsere Pferde galoppierten über die Lichtung;
Der Wind brachte uns aus der Ferne das Angelusläuten; er sagt:
„Ich denke an die, die das Leben bedrückt,
An die, die sind, an die, die leben. „Ich“, sage ich zu ihm,
„Ich denke an die, die nicht mehr sind!“

Die Brunnen sangen. Was sagten die Brunnen?
Die Eichen murmelten. Was murmelten die Eichen?
Die Büsche flüsterten wie alte Freunde.
Hermann sagt zu mir: „Die Lebenden schlummern nie.
In diesem Moment weinen einige Augen, andere Augen sind wach.“
Und ich sage zu ihm: „Ach! Andere schlafen!“

Hermann fährt fort. „Das Unglück, das ist das Leben.
Die Toten leiden nicht mehr. Sie sind glücklich! Ich beneide sie um
Ihr Grab, auf dem Gras wächst, auf dem Bäume ihre Blätter lassen.
Weil die Nacht sie mit sanften Flammen liebkost;
Weil der strahlende Himmel alle Seelen beruhigt
In allen Gräbern zugleich!“

Und ich sage zu ihm: „Sei still! Achte das schwarze Geheimnis!
Die Toten liegen in der Erde unter unseren Füßen.
Die Toten, das sind die Herzen, die dich einst liebten,
Dein verstorbener Engel! Dein Vater und deine Mutter!
Mache sie nicht traurig durch bittere Ironie.
Denn wie in einem Traum hören sie unsere Stimmen.“

HAUPTANMERKUNGEN

Top Noten: Schwarzer Pfeffer, Galbanum, Schwarze Johannisbeerknospen
Herznoten: Weihrauch, Geosmin, Rose
Basisnotizen: Vetiver, Patchouli, Ambroxan

ZUTATEN

ALCOHOL DENAT., PARFUM (FRAGRANCE), AQUA (WATER), ETHYLHEXYL METHOXYCINNAMATE, BUTYL METHOXYDIBENZOYLMETHANE, ETHYLHEXYL SALICYLATE, LIMONENE, EUGENOL, ALPHA-ISOMETHYL IONONE, ISOEUGENOL, LINALOOL.

Die Inhaltsstoffe der Produkte von Etat Libre d'Orange werden regelmäßig aktualisiert. Bevor Sie ein Etat Libre d'Orange Produkt verwenden, lesen Sie bitte die Liste der Inhaltsstoffe auf der Verpackung, um sicherzustellen, dass die Inhaltsstoffe für Ihren persönlichen Gebrauch geeignet sind.

Vollständige Details anzeigen

ANPROBIEREN

Entdecken Sie diesen Duft und das Beste aus der Etat Libre d'Orange-Kollektion mit einem selbst zusammengestellten Entdecker-Set von 4 x 2 ml Proben.

Entdecken Sie